An Haushaltssteckdose laden?

Das geht ohne weiteres. Man bekommt ca. 10 km pro Stunde in die Batterie. 

Um auf Nummer sicher zu gehen, wenn man das Alter oder den Zustand der Leitungen nicht kennt, kann man mit 1,5 KW laden und sollte eine gegebenenfalls genutzte Kabeltrommel unbedingt komplett abrollen.

 

Ein Problem bei alten oder nicht fachmännisch verlegten Leitungen ist eine mögliche Erhitzung unter Dauerlast und die damit verbundene Brandgefahr.

 

Also kann man über Nacht bei einer Ladezeit von 12 Stunden 120 km weit fahren. Wenn man im Alltag also nicht weiter als ca. 120 km am Tag fährt, könnte eine einfache Steckdose reichen.


Kategorien im WissensarchivLaden


Jörg

Das man nur mit 1,5kW zu Hause laden kann ist ein Grund den ID3 nicht zu kaufen. Sie lassen sich darüber aus, dass man viel Zeit sparen würde, weil man nie wieder an eine "Tankstelle" müsse, bieten aber zum Laden daheim 1,5kW.

Thomas Malicki

...Das man nur mit 1,5 kW zu Hause laden kann... Erst mal herzlich gelacht über den Glauben das es nur mit 1,5 kW zu Hause geht. So, jetzt aufpassen: 1. E-Check vom zugelassenen Elektroinstalations -Betrieb machen lassen. 2. Bei positiven Ergebniss "Wall -Box installieren lassen (399€/ Box + Installation) 3. mit 11 kW (genehmigungsfrei, nur anmeldepflichtig beim Versorger), in max. 4-6 h den Akku (Voll)Laden 4. das Laden über die Haushaltssteckdose ganz schnell vergessen

Frank

Es kann viele Situationen geben, in denen man zu Hause oder unterwegs zwar einen Stellplatz, aber keinen 3-phasigen Drehstromanschluss, sondern nur eine Schukosteckdose nutzen kann. Dann möchte man vielleicht schon gerne die theoretisch möglichen ca. 3,6kW (1 mal 230V * 16A) nutzen können, sofern die Belastbarkeit der Leitungen gegeben ist. Im Falle eines Eigenheims mit privater Garage o.ä. stimme ich Dir natürlich zu, dass man wirklich über die Möglichkeit einer eigenen Wallbox nachdenken sollte.

Tom

Leute, ihr wollt doch nicht ernsthaft ein Elektroauto die ganze Nacht lang mit voller Leistung an einer Hausinstallation laden? Selbst bei 1,5kW hätte ich bei den meisten Häusern Bedenken. Ich selbst hatte massive Probleme mit einem an 230V angeschlossenen Backofen (etwa 2kW), der ja kaum länger als 1 Stunde am Stück läuft. Der Versuch mein Elektroauto zu Hause an Drehstrom mit 11kW zu laden wird regelmäßig von einer Sicherung unterbrochen. Ihr traut den meist alten Leitungen echt viel zu... Übrigens - bei 10h Standzeit zu Hause lädt man mit 1,5kW über 100km. Wer mehr am nächsten Tag fahren will, braucht entweder eine Wallbox, oder fährt zum Schnelllader.

Walter

Die geringe Ladeleistung hat auch Vorteile. Wer wie ich eine PV-Anlage hat, will gar nicht mit einer höheren Leistung laden. Viele PV-Anlagen liefern nämlich i. d. R. nur zwischen 2 und 4 kW.

Walter

Ergänzung: Schön wäre es natürlich, wenn der ID3 eine Einstellmöglichkeit viele unterschiedliche Leistungsstufen hätte. Z. B. zwiaschen 1 und 11 kW. Dann könnte man die Ladeleistung optimal an eine PV-Anlage anpassen. Wenn die Einstellung dann noch per App erfolgen könnte, erspart man sich sogar den Weg in die Garage. Wer ein Smart Home hat, könnte den Vorgang vielleicht sogar automatisieren. Wenn VW das schafft, wäre das ein weiterer Grund sich einen ID anzuschaffen.

Nordler

Der ID3 ist ohnehin zu teuer, so wie alles was von VW kommt und kam. Ich warte mit dem Kauf eines E-Autos lieber bis sich chinesische Anbieter auf dem deutschen Markt etabliert haben. Da wird es dann wohl ganz neue Möglichkeiten geben.

Günter

Warum braucht man eine Wallbox um 3-phasig mit 11kW zu laden? Kann man nicht direkt anschließen? Natürlich über einen abgesicherten Anschluss (Leitungsschutzschalter und Fehlerstromschutzschalter)

Volker

@Nordler, leider zahlen Chinesische Firmen keine Steuern in DE und bieten jungen Menschen auch keine Ausbildung.

Martin Ko89

Ich verstehe die Aufregung nicht. Beim ID3. Kann man die Ladeleistung von 10A auf 6,5A reduzieren. Das heißt 10A*230V =2,3kW 6,5*230V = 1,49kW

Grizzly

Wir laden seit 2 Jahren unseren BMW I 3 in der Haushaltssteckdose. Wenn er ganz leer war ist er spätestens nach 15 Stunden voll. Wir laden ca. 2 x die Woche, da wir nicht über 500 km in der Woche fahren. (Winter 400 km)

Kommentar hinzufügen
Was ist die Summe aus 2 und 7?